Dürfen Hunde Edamame essen? Sind Edamame-Bohnen für Hunde sicher? - Antwortete

Es ist kein Geheimnis, dass das meiste Hundefutter auf dem heutigen Markt nicht aus guten Dingen besteht. Tatsächlich werden billigere Marken von Hundefutter oft aus den Resten hergestellt, die für nichts anderes geeignet waren. Obwohl Hunde mit Müll durchaus überleben können, sollten sie dies wirklich nicht müssen. Vor diesem Hintergrund suchen viele Menschen nach alternativen Futtermitteln und Snacks für ihre Hunde.

Natürlich muss man aufpassen, was man seinem pelzigen Freund schenkt. Besitzer teilen ihre Snacks gerne mit ihren Hunden. Da immer mehr Menschen auf Veganismus umsteigen, bedeutet dies, dass diese Besitzer auch häufiger fleischlose Snacks mit ihren Hunden teilen möchten.

Wenn Sie Edamame-Bohnen probiert haben, haben Sie sich vielleicht gefragt, ob sie für Ihren Hund ein Leckerbissen sind. Immer mehr Besitzer fragen sich: Wie können Hunde Edamame essen, ist Edamame gut für Hunde und ist Edamame für Hunde sicher? Die gute Nachricht ist, dass Hunde Edamame genießen können, wenn auch nicht ohne alle üblichen Vorsichtsmaßnahmen.

In diesem Sinne können Hunde und Edamame Freunde sein, vorausgesetzt, Sie behalten im Auge, was passiert, wenn Ihre Hunde Edamame essen. Denken Sie daran, es beim ersten Mal ein wenig zu versuchen und den Hund sehr genau im Auge zu behalten, um eine Reaktion zu erhalten.

Was sind Edamame-Bohnen?

Edamame ist ein japanisches Wort für unreife Sojabohnen, die sich noch in der Schote befinden. Sie sind eine traditionelle Delikatesse in ganz Asien und werden häufig in der asiatischen Küche gefunden. Das Wort Edamame bedeutet "Stielbohnen", weil sie oft in einem Bündel verkauft wurden, während sie an den Stielen befestigt waren (ähnlich wie heute eine Weintraube). Technisch gesehen sind die Edamame, die wir kennen, nur, wenn sie sich noch in der Kapsel befinden. Ansonsten werden sie Mukimame genannt.

Übrigens, diese grüne Schote sollte nicht gegessen werden.

Edamame in einer Schüssel

Die Probleme von Hunden und Edamame

Können Hunde Edamame-Bohnen essen? Können Hunde Edamame-Muscheln essen?

Die kurze Antwort lautet ja, aber Sie möchten ihnen nicht zu viel geben.

Wenn es um Hunde, Edamame und andere Nahrung geht, kann die Interaktion zwischen Nahrung und Hunden komplex sein. Obwohl es spezielles Edamame für Hunde gibt, kann Edamame im Allgemeinen von Hunden gegessen werden. Es gibt offensichtliche Ausnahmen, da einige Hunde empfindlich auf Soja reagieren, während andere darauf regelrecht allergisch reagieren.

Aber wenn Sie fragen: "Kann mein Hund Edamame essen?" dann ist die Antwort normalerweise eine positive Antwort.

Wie viel Edamame darf mein Hund essen?

Bevor Sie fragen "Können Hunde Edamame-Schoten essen?", hängt die Frage vom einzelnen Hund ab. Während Edamame für Hunde in Ordnung ist, folgt die übliche Frage: "Können Hunde Edamame-Bohnen essen?" Ist wie viel. Wenn es um Edamame-Hundediäten geht, bestimmen Sie normalerweise, wie viel Edamame für einen einzelnen Hund gut ist.

Edamame ist eine Sojaform; insbesondere das Produkt, von dem es normalerweise abgeleitet ist. Die gute Nachricht ist, dass dies bedeutet, dass es das Protein enthält, nach dem sich Hunde sehnen, aber es gibt das Problem, dass es nicht ganz das Protein ist, das sie brauchen.

„Können Hunde Sojabohnen haben?“ ist nicht die richtige Frage; Die Frage ist, wie viel sie haben können. Edamame sollte als besonderer Leckerbissen für den Hund betrachtet werden und nicht als ausschließliches Fressen.

Während einige glauben, dass Hunde sich vegan ernähren können, wenn sie mit den richtigen Nahrungsmitteln richtig trainiert werden, besteht das Problem darin, dass sie Protein aus tierischen Quellen für die beste Ernährung benötigen. sie würden zu viel Pflanzenprotein benötigen, um über einen langen Zeitraum eine effiziente Quelle zu sein. Edamame ist also etwas Besonderes für den Hund und etwas zum Kleben, nicht aber als Fleischersatz.

Dürfen Hunde Edamame-Nudeln essen?

„Sind Edamame gut für Hunde?“ ist irgendwie eine schlechte Frage. Ein Hund kann so ziemlich jede Form von Edamame essen, einschließlich Nudeln. Auf die Frage: "Können Hunde Edamame-Haut essen?" ist eine gute Frage. Ein Besitzer sollte dies fragen, bevor er seinem Hund irgendeine Form von Edamame, einschließlich Edamame-Nudeln, gibt. Die gute Nachricht ist, dass die meisten Hunde Edamame essen können, normalerweise ohne Probleme.

"Ist Edamame schlecht für Hunde?" ist nicht die beste Frage. Es kommt darauf an, ob es für einen bestimmten Hund gut ist oder nicht. Wenn es dem Hund gut tut, sollte er mit einer Form von Edamame bis auf eine Ausnahme kein Problem haben.

Ist es schlecht, die Schale von Edamame zu essen?

Die Frage „Sind Edameme gut für Hunde?“ hat definitiv ein „Nein“: Muscheln. Wenn Sie einen Tierarzt fragen: "Können Hunde Edamame-Muscheln essen?" die antwort wird dich nicht glücklich machen. T

Das Problem ist, dass Schalen nicht nur keinen wirklichen Nährwert haben, sondern auch eine Erstickungsgefahr darstellen; Das Risiko ist bei Welpen höher als bei erwachsenen Hunden, aber beide können an den kleinen Schalen ersticken. Obwohl ein Hund Edamame-Fleisch essen kann, sollte er so weit wie möglich von den Schalen ferngehalten werden. Tun Sie das und Sie können Edamame mit Ihrem Hund genießen, während Sie Sport gucken oder einfach nur einen Sonnenaufgang genießen.

Hund leckt die Schnauze

Ist Edamame giftig für Hunde?

Soweit wir sehen können, sind Sojabohnen in keiner Weise giftig für Hunde. In der Tat gibt es einige Hundefutter, die Soja enthalten. In vielen Fällen verwenden billigere Hundefutter Sojabohnen als Füllstoff, mit dem das Produkt gepolstert wird. Es ist bei weitem billiger als Fleisch, daher haben diese Unternehmen die Möglichkeit, Abstriche zu machen. Soja ist jedoch proteinreich und scheint keine Gefahr für eine Vergiftung Ihres Hundes darzustellen.

Trotzdem gibt es Gründe, warum wir nicht empfehlen, es Ihrem Hund in großen Mengen zu geben. Wie wir beim Anschauen sehen können diese Studie, Hunde sind nicht immer in der Lage, das gesamte Protein aus Sojabohnen zu verarbeiten. Obwohl Hunde von Natur aus pflanzliches Material essen, gewinnt ihr Körper Protein aus Fleisch.

Kohlenhydrate sind auch wichtig für jedes Lebewesen, um die Energie zu erhalten, die es benötigt. Es scheint, dass Kohlenhydrate auf Sojabasis eine schlechte Nahrungsquelle bei Hunden sind, und diese Studie scheint diese Tatsache zu bestätigen. Sie gingen sogar so weit zu sagen, dass Sojaprotein die Verdauung anderer Lebensmittel beeinträchtigen könnte.

Genauer gesagt, es gibt einige Hunde, die gegen Soja allergisch sind. Wenn Sie Ihrem Hund dieses Zeug noch nie gegeben haben, empfehlen wir Ihnen, ihm eine sehr kleine Menge zu geben und zu sehen, was passiert. Wenn wir „eine sehr kleine Menge“ sagen, meinen wir eine Bohne und mindestens 24 Stunden lang keine mehr. Wenn keine nachteiligen Auswirkungen auftreten, können Sie davon ausgehen, dass Ihr Hund Edamame sicher essen kann.

Sind Sojabohnen für Hunde giftig?

Wenn es darauf ankommt, ist die Frage, ob Edamame schlecht für Hunde ist, eine schlechte Frage. "Können Hunde Sojabohnen essen?" ist eine Frage, die ein einzelner Eigentümer stellen sollte; Sojabohnen können giftig sein, aber das hängt vom einzelnen Hund ab. Jeder Hund hat seine eigenen Empfindlichkeiten und Allergien. Daher sollten Sie jeden Hund überwachen, wenn er zum ersten Mal Sojabohnen frisst.

Dazu gehören diejenigen, die fragen: „Kann ein Hund Edamame essen?“; Edamame ist nur eine Form davon, wenn auch die einfachste Form davon. Wenn Sie neugierig sind und fragen: "Können Hunde Edamame-Haut haben?" dann ist die Antwort ein klares „es kommt auf den Hund an“.

"Können Welpen Edamame essen?" ist eine Frage, die sich der einzelne Eigentümer stellen muss. Anders als bei „Können Hunde Edamame haben?“ besteht das Problem darin, dass Welpen die Auswirkungen von Empfindlichkeiten und Allergien viel stärker spüren als erwachsene Hunde.

Dies bedeutet, dass Sie entscheiden müssen, ob sich das Risiko lohnt, aber wenn Sie sich entscheiden, den Welpen die Sojabohnen probieren zu lassen, probieren Sie eine sehr kleine Menge, möglicherweise nur ein paar Bohnen. Am besten warten Sie, bis der Hund ausgewachsen ist. Aber wenn andere von denselben Eltern keine Sensibilität oder Allergie zeigen, ist es eine gute Wette, dass der Welpe auch keine hat.

Hund leckt Nase

Weitere Informationen zu Edamame für Hunde

Obwohl es keine gute Idee ist, Ihrem Hund große Mengen Soja zu geben, gibt es auch einige eindeutige gesundheitliche Vorteile. Wie beim Menschen ist es für Hunde nicht gut, große Mengen Soja zu essen, aber kleine Mengen verursachen wahrscheinlich keine ernsthaften Auswirkungen. Diese besondere Bohne hat bestimmte Auswirkungen auf das Hormonsystem, jedoch nur in großen Mengen. Ein paar von ihnen hier und da können eine gesunde Sache sein.

Dies ist nicht nur Rhetorik, da es einige Beweise dafür gibt, dass Edamame (und anderes Gemüse) kann gut für Hunde sein. Zum einen sind sie sehr proteinreich. Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Hund nicht genug Eiweiß bekommt, können Sojabohnen eine großartige Belohnung sein. Hunde müssen viel Eiweiß in ihre Ernährung aufnehmen, da sie in freier Wildbahn meist räuberisch sind.

Neben dem hohen Proteingehalt sind Sojabohnen auch sehr reich an Omega-3-Fettsäuren. Wenn Sie jemals jemanden über „die guten Fette“ sprechen gehört haben, ist dies wahrscheinlich einer von denen, die sie gemeint haben. Es wurde gezeigt, dass Omega-3-Fettsäuren positive Auswirkungen auf das Haar, die Haut und das Immunsystem von Hunden haben. Tatsächlich haben wir nicht einmal die Zeit oder den Raum, um alle Möglichkeiten aufzulisten, wie dieses Zeug gut für Hunde ist. Nehmen wir zum Beispiel diese Studie, die festgestellt hat, dass die Ergänzung mit Omega-3 Fischöl war hilfreich für Hunde mit Arthritis.

Bei der Vorbereitung von Edamame für Ihren Hund können Sie verschiedene Methoden anwenden. Viele Leute essen sie einfach gerne roh oder gedämpft, wie es in Asien traditionell ist. Ihre Kreativität ist hier jedoch die einzige Grenze. Die rohen Sojabohnen können auch gebacken, gebraten oder sogar zu Pulver gemahlen und mit etwas anderem gemischt werden. Was das Aroma betrifft, wird Edamame normalerweise mit etwas Salz und sonst nichts gekocht oder gewürzt. Asiatische Bars halten sie oft als salzige Snacks (ähnlich wie Erdnüsse im Westen). Da sich Hunde für solche Dinge nicht wirklich interessieren, müssen Sie das Edamame Ihres Hundes nicht würzen oder würzen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, ist dies nur eine Frage der persönlichen Präferenz.

Wie bereits erwähnt, kann die Sojabohnenpflanze einige hormonelle Nebenwirkungen haben, die möglicherweise nicht wünschenswert sind. Soja enthält einen hohen Anteil an Isoflavonen, die in ihrer chemischen Zusammensetzung Östrogen ähnlich sind. Das emotionale Effekte Dies kann zu Depressionen und / oder Verhaltensproblemen führen. Deshalb sagen wir, Sie sollten Ihrem Hund niemals zu viel Edamame auf einmal geben. Beschränken Sie es auf eine gelegentliche Behandlung, und es sollte keine Probleme geben.

Was ist mit anderen Snacks, wie Maisbrot?

Solange der Besitzer die Allergien und Empfindlichkeiten seines Hundes kennt, besteht bei den meisten Futtermitteln kein Grund zur Angst. Hunde, die Maisbrot essen, ist kein großes Problem, da Maisbrot selbst nichts enthält, was die meisten Hunde befürchten müssen. Dies ist jedoch nicht ohne Qualifikation.

Einige Hunde reagieren empfindlich auf einige der Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel das Mehl, und einzelne Hunde können von leichten Beschwerden bis hin zu potenziell gefährlichen Allergien leiden. Jeder Hund ist ein Individuum, und als solches kann niemand sagen, bis der Hund ein wenig frisst.

Denken Sie jedoch daran, dass Maisbrot an sich nicht das beste Futter für Hunde ist. Maisbrot bietet dem Hund keinen wirklichen Nährwert. Es kann aufgrund seines hohen Zuckergehalts tatsächlich schlecht für den Hund sein. Dies gilt doppelt, abhängig von den hinzugefügten Zutaten; Peperoni, Zwiebeln, Schalotten, Knoblauch, scharfe Paprikaschoten und sogar Butter und Zucker sind für Ihren Hund nie gut.

Als Besitzer sollten Sie immer neugierig sein, was in dem Futter enthalten ist, das Sie dem Hund geben, und versuchen, Lebensmittel zu vermeiden, die für das Tier schädlich sein können. Denken Sie daran, dass das, was für Sie sicher ist, nicht unbedingt für den Hund sicher ist, und Sie sollten es gut machen.

Was ist mit der Möglichkeit von Mundgeruch?

Eine der Möglichkeiten, wenn ein Hund Edamame frisst, ist Mundgeruch. Obwohl Edamame für Hunde sicher ist, ist dies eine Möglichkeit; Wenn ein Hund etwas frisst, das ihm nicht zusagt, besteht immer die Möglichkeit von Mundgeruch. Dies ist ein weiterer Grund, aufpassen zu müssen, wenn ein Hund Edamame frisst; Der Besitzer muss bestätigen, dass es für den Hund sicher ist.

Es gibt zwar andere Probleme, die verursachen können Mundgeruch, Sojabohnenprodukte können es bei einigen Hunden verursachen. Die gute Nachricht ist, dass die meisten Hunde keine Angst vor Mundgeruch haben, der durch den Verzehr dieses Sojabohnenprodukts verursacht wird.

Sollte der Hund jedoch Mundgeruch entwickeln, gibt es verschiedene Möglichkeiten, damit umzugehen und diese im ersten Fall zu verhindern. Um zu verhindern, dass der Hund Mundgeruch bekommt, achten Sie darauf, dass Sie sein Zahnfleisch und seine Zähne gut pflegen. Auch die Gabe von Gegenständen wie Jerky, Geweih oder sogar Bully-Sticks hilft, sie richtig zu pflegen.

Sollte der Hund darunter leiden, müssen Sie das Tier zur gründlichen Zahn- und Zahnfleischreinigung und eventuell zur Extraktion zum Tierarzt bringen. Die gute Nachricht ist, dass Halitosis etwas ist, an dem Hunde nicht leiden müssen und auch nicht lange darunter leiden, wenn sie es bekommen.

Fazit

Wenn ein Hund zum ersten Mal Edamame frisst, besteht kein Zweifel, dass der Besitzer gefragt hat, ob Hunde Sojabohnen essen oder ein Hund Edamame essen darf. Sojabohnen für Hunde waren aufgrund ihrer fleischfressenden Natur eine Frage. Aber zu wissen, dass Edamame und Hunde keine schlechte Kombination sind, wird es einigen Besitzern zweifellos ermöglichen, etwas ruhiger zu schlafen.

Dies ist ein Fall, in dem wir eine einfache Antwort auf die vorliegende Frage haben: Ja, Edamame ist für Hunde sicher, aber nur, wenn Sie nicht zu weit gehen. Die einzigen wirklichen Ausnahmen sind Fälle, in denen ein Hund gegen die Pflanze selbst allergisch ist. Wie die Buddhisten sagen, ist „alles in Maßen“ der Weg hierher.

Mit Edamame gut für Hunde ist dies ein weiterer Snack für die Tiere und einer, den ihre Besitzer mit ihnen beim Filmen oder Sport genießen können.

Erfahren Sie in unserem Blog mehr darüber, was Hunde essen können und was nicht: