Dürfen Hunde Oliven essen?

Oliven sind ein berühmt umstrittenes Lebensmittel - manche Menschen lieben sie, während andere sie verachten. Aber gilt das auch für Hunde? Dürfen Hunde überhaupt Oliven essen?

Der Konsens ist, dass Hunde Oliven essen können. Oliven selbst sind für Hunde in keiner Weise giftig oder schädlich, wenn sie in sehr kleinen Mengen verabreicht werden. Es ist jedoch nicht garantiert, dass Ihr Hund Oliven mag. Hunde sind neugierige Esser und graben sich gerne in fast alles ein, was Sie ihnen vorsetzen. Dies kann schmerzhaft sein, da sie oft Dinge durchkauen können, die definitiv nicht für sie bestimmt waren, aber auch, dass sie manchmal von unseren Tellern teilen können. Aber wie beim Menschen können Oliven für Hunde ein Liebes- / Hassfutter sein. Viele Hunde mögen den Geschmack von Oliven überhaupt nicht, seien Sie also nicht zu überrascht oder enttäuscht, wenn Ihr Hund entscheidet, dass Oliven nichts für sie sind.

Wie viele Oliven sind zu viel?

Darüber hinaus ist es immer wichtig, die Anzahl der Oliven zu begrenzen, die Ihr Hund durchkauen lässt. Ein oder zwei Oliven im Monat können mehr als genug sein, um Ihren Hund glücklich und gesund zu halten, da Oliven einen hohen Fettgehalt haben. Der hohe Salzgehalt von Oliven kann Ihren Hund auch austrocknen. Stellen Sie daher am besten sicher, dass Ihr pelziger Freund Zugang zu Wasser hat, wenn er Oliven gegessen hat. Sie können auch helfen, indem Sie sicherstellen, dass Sie die Kerne von Oliven, die Sie an Ihren Hund füttern, entfernen, da diese die Zähne des Hundes knacken oder sogar zum Ersticken führen können.

Darüber hinaus ist es immer wichtig, die Anzahl der Oliven zu begrenzen, die Ihr Hund durchkauen lässt. Ein oder zwei Oliven im Monat können mehr als genug sein, um Ihren Hund glücklich und gesund zu halten, da Oliven einen hohen Fettgehalt haben. Der hohe Salzgehalt von Oliven kann Ihren Hund auch austrocknen. Stellen Sie daher am besten sicher, dass Ihr pelziger Freund Zugang zu Wasser hat, wenn er Oliven gegessen hat. Sie können auch helfen, indem Sie sicherstellen, dass Sie die Kerne von Oliven, die Sie an Ihren Hund füttern, entfernen, da diese die Zähne des Hundes knacken oder sogar zum Ersticken führen können.

Aber hat es Vorteile, Ihren Hund mit Oliven zu füttern? Ja, kann es geben. Oliven sind reich an Vitamin A, E und K und haben auch viele Antioxidantien. Auch Ihr Hund kann von dem natürlichen Öl der Oliven profitieren, da dies gut für sein Fell ist und es seidig und glänzend macht.

Schwarze Oliven vs grüne Oliven

Obwohl auf der ganzen Welt über 2000 Olivensorten angebaut werden, sind die häufigsten schwarzen und grünen. Im Allgemeinen gibt es zwischen schwarzen Oliven und grünen Oliven einen geringen ernährungsphysiologischen Unterschied – grüne Oliven haben einen etwas höheren Natriumgehalt, aber dieser ist nicht signifikant genug, um eine der anderen zu wählen. Der vielleicht größte Unterschied ist der Geschmack; Manche mögen schwarze Oliven, aber keine grünen oder umgekehrt. Und das kann auch bei Hunden der Fall sein. Es ist genauso sicher, Ihrem Hund schwarze Oliven wie grüne zu füttern, solange Sie ihre Aufnahme mäßigen, aber Ihr Hund kann eine Vorliebe für eine andere ausdrücken.

Gefahren von Oliven

Der beste Weg, Ihren Hund mit Oliven zu füttern und seine Vorlieben herauszufinden, besteht darin, ihn zu Beginn ein wenig zu füttern und seine Reaktion abzuschätzen. Dies kann auch hilfreich sein, da Ihr Hund möglicherweise allergisch auf Oliven reagiert. Es ist auch möglich, dass Hunde wie Menschen Nahrungsmittelallergien entwickeln, sodass Ihr Hund eine Olivenallergie entwickeln kann, auch wenn er zuvor keine hatte.

Symptome von a Lebensmittelallergie bei Hunden können umfassen:

  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Magenprobleme
  • Hautausschlag und/oder juckende Haut

Salzvergiftung

Der Verzehr von zu vielen Oliven kann bei Ihrem Hund auch zu einer Salzvergiftung führen, die sehr gefährlich und sogar tödlich sein kann.

Symptome einer Salzvergiftung sind:

  • Erhöhter Durst
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Anfälle
  • Verwechslung
  • Verhaltensänderung

Wenn Sie glauben, dass Ihr Hund auf Oliven allergisch reagiert oder eine gefährliche Menge Oliven verzehrt hat, ist es wichtig, dass Sie ihn so schnell wie möglich zum Tierarzt bringen. Ihr Tierarzt wird in der Lage sein, die beste Vorgehensweise für Ihren Hund zu ergreifen.

Insgesamt sind frische Oliven in kleinen Portionen für die meisten Hunde sicher. Wenn Ihr Hund Oliven mag, können sie ab und zu ein Leckerbissen sein. Es gibt keine signifikanten Unterschiede in den ernährungsphysiologischen Vorteilen von grünen und schwarzen Oliven, aber Ihr Hund kann eine Präferenz in Bezug auf den Geschmack zum Ausdruck bringen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie Ihrem Hund füttern können und was nicht, ist es immer am besten, Ihren Tierarzt zu konsultieren, der Ihren Hund am besten kennt.

Wie viele Oliven dürfen Hunde essen?

Hunde können so viele Oliven essen, wie Sie sie zulassen – Sie sollten jedoch darauf achten, dass sie nur in seltenen Fällen nur ein paar Oliven zu sich nehmen.

Dürfen Tiere schwarze Oliven essen?

Tiere und insbesondere Hunde können schwarze Oliven mit Sicherheit essen und sie können sie genauso genießen wie grüne Oliven!

Dürfen Hunde unreife Oliven essen?

Auch hier können Hunde fast alles essen. Stellen Sie jedoch am besten sicher, dass alle Oliven, die Sie Ihrem Hund füttern, reif sind.