Sind Australian Shepherds gut mit Katzen?

Wenn Sie Katzen haben und darüber nachdenken, einen Australian Shepherd nach Hause zu bringen, fragen Sie sich wahrscheinlich, ob sie miteinander auskommen werden. Sind Australian Shepherds gut mit Katzen? Wird ein Australian Shepherd eine gute Ergänzung für Ihr Zuhause sein, oder wäre es besser, eine andere Rasse zu wählen? Wenn Sie die Antworten auf diese Fragen erfahren möchten, lesen Sie weiter! Wir werden uns ansehen, ob sich Australian Shepherds wahrscheinlich mit Katzen vertragen.

Können Australian Shepherds und Katzen miteinander auskommen?

Selbst innerhalb derselben Rasse können verschiedene Hunde einzigartige Persönlichkeiten haben. Insgesamt jedoch Australische Schäferhunde und Katzen neigen dazu, miteinander auszukommen. Australian Shepherds sind liebevolle, freundliche und verspielte Hunde.  

Meistens verstehen sie wahrscheinlich, dass sie sich von einer Katze fernhalten sollten. Aber noch einmal, jeder Australian Shepherd ist anders und manche kommen mit Katzen vielleicht nicht so gut zurecht. Es ist auch wichtig zu beachten, dass Australian Shepherds einen hohen Beutetrieb haben können. Daher sehen einige kleinere Katzen möglicherweise als Beute an, insbesondere wenn sie nicht in einem jüngeren Alter vorgestellt werden.

Erfahren Sie in diesem kurzen Video mehr darüber, wie ein Australian Shepherd wahrscheinlich mit Katzen interagiert.

Sind Miniature Australian Shepherds gut mit Katzen?

Sind Mini Australian Shepherds gut mit Katzen? Wie Australian Shepherds in Standardgröße sind Miniature Australian Shepherds im Allgemeinen gut mit Katzen. Denken Sie jedoch daran, dass jeder Hund anders ist und seine Persönlichkeit und Reaktion auf eine Katze variieren kann.

sind Mini Australian Shepherds gut mit Katzen

Wie stelle ich meiner Katze meinen Australian Shepherd vor?

Die Organisation eines idealen Einführungstreffens zwischen Ihrem Australian Shepherd und Ihrer Katze kann dazu beitragen, die beiden Tiere auf eine positive Beziehung vorzubereiten. Hier sind einige Hinweise, die Ihnen durch den Prozess helfen:

  • Wenn möglich, adoptiere einen Australian Shepherd, der mit anderen Katzen zusammen war und sich gut vertragen hat.
  • Bringen Sie dem Australian Shepherd bei, zumindest grundlegende Befehle zu befolgen, wie z. B. „Sitz“, „Platz“ oder „Bleib“, bevor Sie ihn Ihrer Katze vorstellen.
  • Wenn Sie den Hund zum ersten Mal in Ihr Haus bringen, lassen Sie die Katze in einem Schlafzimmer oder Badezimmer, entfernt vom Hund. Auf diese Weise können sie sich daran gewöhnen, die Geräusche des Hundes zu hören, bevor sie ihn tatsächlich treffen. Stellen Sie sicher, dass Sie der Katze ein Katzenklo und etwas Futter hinterlassen, und schauen Sie vorbei, um ihr regelmäßig etwas Liebe und Aufmerksamkeit zu schenken.
  • Legen Sie nach ein paar Tagen die Leine des Hundes an und öffnen Sie die Tür, wo die Katze ist. Lassen Sie die Tiere einander anschauen und erlauben Sie dem Hund nicht, die Katze zu jagen oder mit ihr zu spielen. Erzwingen Sie keine Interaktionen.
  • Halten Sie den Australian Shepherd in den nächsten Wochen immer an der Leine, wenn er in der Nähe der Katze ist. Stellen Sie außerdem sicher, dass die Katze die Möglichkeit hat, zu entkommen oder den Raum zu verlassen, in dem sich der Hund befindet, wenn sie dies wünscht.

Entfernen Sie nach ein paar Wochen die Leine und lassen Sie den Hund und die Katze freier interagieren, während Sie immer noch ein wachsames Auge haben.

Australian Shepherd und Katzen

Wird ein Australian Shepherd meiner Katze schaden?

Wenn Sie sich Sorgen um einen Australian Shepherd machen Töte deine Katze, die Chancen, dass es passiert, sind ziemlich gering. Es ist jedoch immer noch möglich, dass ein Australian Shepherd eine Katze verletzt. 

Australian Shepherds haben ein sehr hohes Energieniveau und versuchen möglicherweise, mit Ihrer Katze zu spielen oder sie zu jagen. Wenn Sie sicherstellen, dass Ihr Australian Shepherd genügend körperliche und geistige Stimulation bekommt, wird es weniger wahrscheinlich, dass er versucht, mit Ihrer Katze zu spielen oder sie zu jagen oder sich auf andere destruktive Verhaltensweisen im Haus einzulassen.

Australische Schäferhunde und Katzen

Die meisten Australian Shepherds verstehen sich gut mit Katzen und werden Ihre Katze wahrscheinlich die meiste Zeit in Ruhe lassen. Jeder Hund ist jedoch anders, daher gibt es keine Garantie dafür, dass der von Ihnen gewählte Australian Shepherd Ihre Katze nicht jagen oder versuchen wird, sie zu fangen. Wenn Sie darüber nachdenken, einen Australian Shepherd nach Hause zu bringen, sollten Sie versuchen, ein Treffen zwischen dem Hund und Ihrer Katze zu vereinbaren, bevor Sie eine endgültige Entscheidung treffen.

Australian Shepherd Lächeln

Häufig gestellte Fragen

Kann man einem Australian Shepherd beibringen, Katzen zu mögen?

Ja, in einigen Fällen können Sie einem Australian Shepherd möglicherweise beibringen, Katzen zu mögen. Es ist jedoch keine Garantie dafür, dass das Training funktioniert; es wird alles vom Hund abhängen.