Was tun Tierärzte, nachdem sie einen Hund eingeschläfert haben?

Wenn Sie Ihren Hund zum ersten Mal nach Hause bringen, um ein Teil Ihrer Familie zu werden, ist dies ein freudiger Anlass. Anstatt Ihren Hund etwa 50 Jahre lang bei sich zu haben, können Sie Ihren vierbeinigen Freund jedoch nur 10-15 Jahre lang als Familienmitglied haben. Irgendwann kann die Zeit kommen, in der Ihr Hund so krank ist, dass Euthanasie der letzte Akt der Fürsorge und des Mitgefühls sein kann, den Sie ihm zeigen können. Wenn Sie sich fragen, was Tierärzte tun, nachdem sie einen Hund eingeschläfert haben und wie Sie sich auf diesen Moment vorbereiten sollten, holen Sie den Rat Ihres Tierarztes ein und beachten Sie die folgenden Tipps.

Was ist zu erwarten, wenn Ihr Haustier eingeschläfert wird?

Wenn Ihr Hund eingeschläfert werden soll, ist eine vorherige Vorbereitung wichtig. Zu Beginn müssen Sie einige Entscheidungen treffen, z. B. ob Sie Ihren Hund begraben oder einäschern lassen, ob Ihre Emotionen es Ihnen erlauben, während des Einschläferungsprozesses bei Ihrem Hund zu bleiben, und ob Sie jemanden haben möchten wie ein Freund oder ein Familienmitglied, um in diesem schwierigen Moment bei Ihnen zu sein.

Leider ist es bei vielen Haustieren üblich, bei der Einschläferung Urin oder Kot auszuscheiden, daher legt Ihr Tierarzt normalerweise vor dem Eingriff ein Handtuch unter sie. Auch wenn Ihr Tierarzt eine IV verwendet hat, um Ihrem Hund die Medikamente zu verabreichen, wird der Tierarzt oder ein Techniker die Nadel entfernen und Ihnen helfen, Ihren Hund zu reinigen und ihn in eine Trage oder einen anderen Behälter zu legen.

Seien Sie schließlich nicht überrascht, wenn Ihr Hund gestorben ist. Aber denken Sie daran, dass jeder im Angesicht des Todes anders handelt. Auch wenn Sie nicht viele Tränen weinen, heißt das nicht, dass Sie Ihren Hund nicht von ganzem Herzen geliebt haben.

Warum verwenden Tierärzte Euthanasie?

Was tun Tierärzte, nachdem sie einen Hund zum Schlafen gebracht haben_Walkies und Schnurrhaare?

Die einfache Antwort darauf, warum Tierärzte Euthanasie anwenden, ist, dass es eine schnelle und schmerzlose Methode, um das Leiden eines Tieres zu lindern. In einigen Situationen ist es nicht ungewöhnlich, dass einem Haustier vor der Einschläferung ein Beruhigungsmittel verabreicht wird. Dies geschieht, damit Ihr Tierarzt problemlos in eine Vene eintreten kann, was passieren kann, wenn Ihr Hund Angst hat oder sich vor Schmerzen windet.

Vor der Euthanasie

Bevor Ihr Hund eingeschläfert wird, müssen Sie einen Termin mit Ihrem Tierarzt vereinbaren. Dabei können Sie beispielsweise Fragen zur Einäscherung oder anderen verwandten Themen stellen, zu denen Sie möglicherweise Fragen haben. Außerdem ist es am besten, am Tag Ihres Termins vorher anzurufen, um sicherzustellen, dass es bei Ihrer Ankunft keine Verzögerungen gibt. Wenn Sie dies nicht tun, müssen Sie möglicherweise eine Zeit lang im Wartezimmer oder in Ihrem Auto sitzen, was einen ohnehin schon harten Tag noch viel schwieriger machen kann.

Während der Sterbehilfe

Wenn Ihr Hund eingeschläfert wird, soll die Kombination der verwendeten Medikamente zu einer vollständigen Entspannung der Muskeln und zum Unterbrechen der Nervenübertragung führen. Was die Frage betrifft, was mit Haustieren passiert, wenn sie sterben, gehen sie im Grunde schlafen, weshalb Euthanasie oft als „Einschlafen“ eines Hundes bezeichnet wird.

Sobald die Medikamente Ihrem Hund verabreicht wurden, dauert es etwa 10 Sekunden, bis sie wirken. Wenn dies der Fall ist, holt Ihr Hund tief Luft, wird schwach und verfällt in einen Tiefschlaf. Seien Sie im Gegensatz zu anderen, die sich fragen, was mit Haustieren passiert, wenn sie sterben, nicht überrascht, wenn Ihr Hund leicht weiteratmet, nachdem alle Bewegungen aufgehört haben. Dies ist völlig normal, da es einige Sekunden dauern kann, bis ihr Körper vollständig heruntergefahren ist. Ihr Tierarzt wird als unbewusster Atemzustand bezeichnet und überwacht die Atmung und die Herzfrequenz Ihres Hundes genau, um den genauen Zeitpunkt des Todes zu bestimmen.

Obduktion: Nach der Euthanasie

Sobald die Sterbehilfe beendet ist, beginnt die Obduktionsphase. Dies beinhaltet, ob Sie Ihren Hund zur Beerdigung mit nach Hause nehmen, sich von Ihrem Tierarzt bei der Organisation einer Einäscherung helfen lassen oder sogar die Möglichkeit besprechen, Ihren Hund einer Autopsie unterziehen zu lassen, um die Todesursache festzustellen. Manchmal empfohlen, wenn der Hund plötzlich stirbt oder die Todesursache unklar war, fühlen Sie sich niemals unter Druck gesetzt, einer Obduktion zuzustimmen. Denken Sie auch daran, dass Haustiere, die einer Obduktion unterzogen werden, normalerweise nicht zur Beerdigung an ihren Besitzer zurückgegeben werden, also denken Sie daran.

Fühlen Tiere etwas, wenn sie eingeschläfert werden?

Wenn es eine Sache gibt, über die sich viele Tierbesitzer Sorgen machen und sich oft schuldig fühlen, wenn sie ein Haustier einschläfern, dann ist es der Glaube, dass sie ihrem geliebten Haustier am Ende ihres Lebens mehr Schmerzen ausgesetzt haben. So funktioniert Sterbehilfe jedoch nicht. Da die verwendeten Medikamente die Nervenübertragung sofort beenden, hat Ihr Haustier während dieses Verfahrens keine Gedanken oder Empfindungen, was bedeutet, dass es nicht in der Lage ist, Schmerzen zu empfinden.

Wie entsorgen Tierärzte eingeschläferte Haustiere?

Auch wenn Sie Ihren Hund zu Lebzeiten hervorragend gepflegt haben und er noch eingeschläfert werden musste, haben Sie nicht das Gefühl, dass Sie sofort eine Entscheidung treffen müssen, wie der Körper Ihres Haustieres entsorgt werden soll. In Bezug auf die Entsorgung eingeschläferter Haustiere werden Tierärzte oft in Kühlhäusern untergebracht, bis ein Besitzer endgültige Vorkehrungen getroffen hat. Dies stoppt nicht nur die Zersetzung des Körpers, sondern gibt Ihnen als trauernder Besitzer auch Zeit, eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Den Verlust Ihres Haustieres betrauern

Was tun Tierärzte, nachdem sie einen Hund zum Schlafen gebracht haben_Walkies und Schnurrhaare?

Denken Sie abschließend daran, dass der Tod Ihres geliebten Haustieres Sie genauso hart oder sogar noch härter treffen kann, als Sie erwartet hatten. Versuchen Sie deshalb nicht, Ihre Emotionen vor Ihren Mitmenschen zu verbergen. Tatsächlich werden Sie sich besser fühlen, wenn Sie mit Familie und Freunden, Ihrem Tierarzt und anderen sprechen können, die verstehen, wie Sie sich fühlen. Tatsächlich entscheiden sich viele trauernde Tierbesitzer dazu, sich speziellen Selbsthilfegruppen anzuschließen, was enorm helfen kann.

Jetzt, da Sie mehr darüber wissen, was Tierärzte tun, nachdem sie einen Hund eingeschläfert haben, kann dies die Entscheidung erleichtern, wenn diese schwierige Entscheidung getroffen werden muss. Aber genießen Sie in der Zwischenzeit die verbleibenden Tage mit Ihrem Hundefamilienmitglied.