Sind Bernedoodles hypoallergen?

Sind Sie auf der Suche nach dem besten Hund angesichts der Allergien, mit denen Sie oder jemand anderes in Ihrem Haushalt zu kämpfen haben? Vielleicht haben Sie schon viel darüber gehört, was für ein tolles Haustier ein Bernedoodle sein kann. Sie können großartig mit Kindern umgehen und sind sehr intelligent. Bernedoodles bleiben auch denen treu, die sie lieben und gerne spielen. Aber vergießen Bernedoodles? Werden sie Allergien oder Asthma reizen? Lesen Sie weiter und wir beantworten die Frage: „Sind Bernedoodles hypoallergen?“

sind Bernedoodles hypoallergen

Was ist ein hypoallergener Hund?

Ein hypoallergener Hund ist eine Hunderasse, die mit geringerer Wahrscheinlichkeit Allergiesymptome hervorruft. Hypoallergene Hunde haaren nicht oder nur sehr minimal. Dies macht sie zu einer guten Wahl für Personen, die gegen Hundehaare allergisch sind.

Wenn Sie jedoch fragen, ob Bernedoodles hypoallergen sind, ob Aussiedoodles hypoallergen sind oder ob Pomskies sind hypoallergenC, lautet die Antwort, dass keine Hunderasse 100% hypoallergen ist.  

Sogar Rassen, die nicht haaren, könnten dies noch tun allergische Reaktionen hervorrufen. Dies liegt an der Tatsache, dass Menschen auch gegen Speichel, Urin oder Hautschuppen allergisch sein können und nicht nur gegen Tierhaare.

Wie hypoallergen sind Bernedoodles?

Sind Bernedoodles also frei? Kann ich gegen mein Bernedoodle allergisch sein? Die Antwort ist, dass es darauf ankommt.

Bernedoodles sind eine Hybridrasse, die das Ergebnis der Vermischung eines Berner Sennenhundes mit einem Pudel ist. Während Pudel nicht haarende hypoallergene Hunde sind, sind es Berner Sennenhunde nicht. Sie haben ein langes und gerades Fell, das ziemlich regelmäßig abfällt.

Die spezifischen Gene, die ein Bernedoodle-Welpe erbt, wirken sich darauf aus, ob sein Haarausfall oder dessen Fehlen seinem ähnlicher ist Pudel Eltern bzw Berner Sennenhund Elternteil.

einen Bernedoodle-Welpen umarmen

So wählen Sie ein hypoallergenes Bernedoodle aus

Vielleicht fühlen Sie sich verloren und fragen sich, was das hypoallergenste Bernedoodle ist. Sind Mini-Bernedoodles hypoallergen? Die Größe eines Bernedoodles ist nicht der beste Hinweis darauf, ob es hypoallergen ist oder nicht.

Wenn Sie wissen möchten, welches der hypoallergenste Bernedoodle ist, sollten Sie vielmehr auf sein Fell achten. Bernedoodles mit einem sehr lockigen Fell verlieren am wenigsten. Ein welliges Fell auf einem Bernedoodle verliert auch nicht viel. Ein Bernedoodle mit diesem Felltyp kann eine gute Wahl für Allergiker sein. Glattere Mäntel, die eher dem Fell des Berner Sennenhundes ähneln, werden dagegen am meisten vergossen. Der Züchter, mit dem Sie zusammenarbeiten, kann Ihnen bei der Auswahl eines Bernedoodles helfen, das am wenigsten Allergien auslöst.

Sie können auch überlegen, zu welcher Generation der Bernedoodle gehört. Einige fragen: „Sind F1-Bernedoodles hypoallergen?“ F1 zeigt ein Bernedoodle der ersten Generation an. F1 Bernedoodles können hypoallergen sein. Wenn Sie sich jedoch für einen F1BB Bernedoodle entscheiden, haben Sie die größte Chance, einen Hund zu adoptieren, der Ihre Allergien nicht reizt. F1BB Bernedoodles sind 87.5% Pudel und 12.5% Berner Sennenhund. Der höhere Pudelprozentsatz macht es viel unwahrscheinlicher, dass diese Hunde vergießen.

Bernedoodles und Allergien

Wenn Sie oder jemand in Ihrem Haushalt an Allergien leidet, könnte ein Bernedoodle ein guter Hund für Sie sein. Wie wir bereits früher mitgeteilt haben, kann die Wahl eines Bernedoodle mit dem höchsten Pudelanteil in seiner genetischen Ausstattung der richtige Weg sein. Dadurch wird es wahrscheinlicher, dass sich der Hund als hypoallergen herausstellt. Denken Sie jedoch daran, dass kein Hund völlig allergiefrei ist. Selbst bei Hunden, die nicht haaren, können einige Personen immer noch allergisch auf Speichel, Urin oder Hautschuppen des Welpen reagieren.  

lockiges bernedoodle

Häufig gestellte Fragen

Sind Bernedoodles wartungsintensiv?

Bernedoodles können als pflegeintensive Rasse angesehen werden. Sie erfordern aufgrund ihres höheren Energieniveaus viel Bewegung. Darüber hinaus erfordern Bernedoodles mehr Pflege als viele andere Hunderassen. Sie müssen ihr Fell regelmäßig bürsten. Dies wird dazu beitragen, dass es nicht verfilzt oder Schmerzen oder Unbehagen für Ihren Welpen verursacht.